Behandlung Tier / Begleitung Mensch


 

Intuitive Energiearbeit Tier

 

 

Dass das Tier und sein Mensch tief verbunden sind ist mittlerweile den meisten Tierhaltern bewusst. Dass es auch kein Zufall ist, dass genau dieses Tier jetzt an der Seite seines Menschen ist, ebenso. Doch dass die Tiere ihren Menschen durch diese Verbundenheit sehr oft auch Lasten abnehmen, ist vielen noch nicht so wirklich klar. 

 

Tiere sind sehr sensible Wesen und spüren sehr genau, wie es ihrem Menschen geht. Oft spüren sie schon viel eher als der Mensch, wie es ihm wirklich geht. Daher ist es auch unmöglich ein Tier zu täuschen, denn es sieht direkt durch die aufgesetzte Maske hindurch und nimmt uns in unserem Kern wahr. Für mich persönlich ein absolut wundervolles Geschenk!

 

Nun, wie nimmt das Tier Last ab`?

 

Alles umgibt ein Energiefeld, somit auch uns und unsere Tiere. Über dieses Energiefeld sind wir in der Lage, Stimmungen und Gefühle von unseren Mitmenschen aufzunehmen und so macht es auch unser Tier. Auch hier gibt es, wie beim Menschen solche, die sich problemlos abgrenzen können und nur so viel abnehmen, wie sie tragen können ohne selbst aus dem Gleichgewicht zu geraten. Kommt da aber immer mehr dazu, vielleicht weil dem Tierhalter nicht bewusst ist, dass er etwas mit sich herumschleppt oder einfach nicht hinschauen möchte, da es zu viel Schmerz verursacht, kann es auch das Tier irgendwann nicht mehr bewältigen und nimmt dann eben nicht mehr nur ab, sondern auch auf! Hinzu kommt noch die eigene Geschichte des Tieres.

Aus dem heraus können sich körperliche Beschwerden durch Symptome und Verhaltensveränderungen zeigen, jedoch

  • keine wirkliche körperliche Ursache feststellbar ist
  • Verhaltensveränderungen unerklärbar erscheinen  

... spätestens hier sollte man als Tierhalter bei sich selbst hinschauen.

 

Meiner Auffassung nach ist ein Ungleichgewicht immer zuerst in unserem Energiefeld vorhanden. Wird es dort nicht erkannt, wandert es in die Psyche weiter. Handelt man dort ebenfalls noch nicht, manifestiert sich das Ungleichgewicht im Körper. Eben zb durch Symptome und Krankheiten und/oder Verhaltensveränderungen.

Hinter jedem Symptom und jeder Krankheit steckt auch immer eine Botschaft, wird man sich dieser bewusst, kann dadurch schon die Selbstheilung aktiviert werden.

 

Individuelle Begleitung Mensch

 

 

Die eigene Achtsamkeit im Alltag zu behalten ist oft nicht einfach und geht in der allgemeinen Hektik des Tages unter. So bleiben belastende Ereignisse oft auf der Strecke und werden verdrängt. Doch vergessen ist es nicht. In unserem Energiefeld bleibt die Inbalance hängen. Kümmern wir uns nicht um das was uns belastet, nehmen wir das irgendwann in unserer Psyche wahr. Das können Stimmungsschwankungen sein, Situationen die immer wieder ähnlich sind oder anhaltende Aussichtslosigkeit und oder Hilflosigkeit.

Bleiben auch diese Anzeichen unbeachtet, reagiert irgendwann der Körper. Es treten Krankheiten auf, Symptome zeigen sich. Die energetische Inbalance des Ereignisses hat sich im Körper manifestiert. Meist fängt der Mensch erst an zu handeln, wenn der Körper reagiert.

 

Mir ist es wichtig, nicht nur das Tier zu entlasten und seine Selbstheilungskräfte anzuregen, sondern auch den Menschen zu unterstützen und in seiner Verarbeitung zu begleiten. Denn oftmals trägt das Tier die Belastungen seines Menschen mit. Da möchte ich ansetzen.

Hier einige Beispiele:

  • Der Hund hat Juckreiz und Durchfall. Die Besitzerin bearbeitet und verarbeitet ein sehr belastendes Ereignis. Nachdem sie sich darauf eingelassen hat, verschwanden die Symptome des Hundes nach und nach
  • Das Pferd war traurig und wirkte abgestumpft. Die Besitzerin war mit ihrem Leben nicht zufrieden. Als sie es komplett auf den Kopf stellte und wieder mehr Lebensfreude empfand und auch lebte, zeigte sich auch ihr Pferd wieder fröhlich und aktiver. Sie kann mittlerweile an seinem Blick erkennen, wann er von ihr wieder übernimmt und kann so frühzeitig ins Handeln gehen
  • Immer wenn die Besitzerin eine Entscheidung treffen sollte und sich unsicher war, hatte ihr Pferd ein Problem mit den Beinen. Dadurch rückte die Entscheidung immer wieder in den Hintergrund. Als ihr das bewusst wurde, fiel es ihr wie Schuppen von den Augen, warum er immer dann an den Beinen Verletzungen hatte
  • der Hund zeigte immer wieder in der Lendenwirbelgegend Symptome. Konnte oft kaum noch laufen. Die Katze lies sich in dieser Region kaum anfassen. Als sich heraus stellte, dass der Mann der Besitzerin Bandscheibenprobleme in der Lendenregion hatte, konnten wir nachvollziehen, dass die Probleme bei den Tieren dann auftraten, wenn beim Mann die Schmerzen stärker wurden

Den Menschen hole ich da ab, wo er gerade steht und bearbeite mit ihm das, was sich jetzt zeigt. Ich arbeite auch hier sehr intuitiv und lasse mich führen.



Wie ich Arbeite

 

Drei zentrale Themen bei meiner Arbeit sind das Wahrnehmen, Zuhören und (Er)Lösen.

 

Ich fühle mich als erstes einmal in das Tier hinein, baue eine Verbindung auf, nehme wahr und fühle nach. In dieser ersten Phase des Wahrnehmens geht es mir erst einmal darum, die Gemütslage des Tiers zu erfassen. Anschliessend bespreche ich die aktuelle Situation mit dem Tierhalter, erfrage Vergangenes und fühle mich auch in den Menschen hinein. Gemeinsam gehen wir dem roten Faden auf den Grund.

Anschliessend behandle ich das Tier energetisch, löse was gelöst werden darf und helfe dem Tier, seine Balance wieder zu  erlangen.

Um die aktuelle Situation zu unterstützen, fühle ich mich auch in den Tierhalter hinein, gebe Impulse weiter und erläutere ihm Übungen. Damit kann er aktiv zur Veränderung der Situation beitragen.

 

Mein Ziel ist es, immer im Sinne des Tieres zu handeln. Das Tier zu entlasten und seinem Menschen aufzuzeigen, wo er in die Veränderung gehen darf. Damit beide wieder in ihr wundervolles Strahlen gelangen!


Paket "Gleichklang"

 

Mit dem "Gleichklang" schauen wir tiefer in die Verbindung mit deinem Tier. Ich zeige dir, wie du dein Tier noch auf ander Art wahrnehmen kannst und wie eure Beziehung zu deinem Leben steht. Wir gehen gemeinsam auf eine Reise in in eure jeweils eigene Geschichte und in eure gemeinsame Geschichte.

 

Für mehr Infos klicke auf das Bild

Workshop "WaldGeflüster"

 

In diesem Workshop trittst du gemeinsam mit deinem Tier in die Energie des Waldes ein. In verschiedenen Übungen lernst du deine eigene Verbindung wieder kennen und die zu deinem Tier.

 

Für mehr Infos klicke auf das Bild



KundenStimmen


" Selber als Ernährungstherapeutin für Vierbeiner wollte ich eine zweite Meinung einholen, sowie eine andere Sichtweise auf den Gesundheitszustand von unserem Jungen gewinnen und erstaunlich war, dass sich vieles deckte mit dem was Nicole mittels der Tierkinesiologie herausfand. Mit Nicole`s Empfehlungen und Behandlung konnten Blockaden, wo wir nicht weiter kamen, gelöst werden und danach konnten auch wieder die Massnahmen greiffen.

Ich habe mich sehr wohl gefühlt bei Nicole mit Martok in der Behandlung, sie hat auf alle unsere Fragen geantwortet und die Vorgehensweise auch verständlich erklärt."

 

Jennifer-Joanne Schmid mit Martok, Cimarron - Rüde


2 Tage nach der Hufpflege merkte ich rechts in der Fesselbeuge dicke Buckel, einer mit blutiger Kruste, keine Reaktion auf Druck, nicht Lahm, Juckreiz, so dass er nicht mehr wusste was er noch anstellen soll zum Kratzen. Tierarzt kontaktiert, hat empfohlen das Ganze mit Salbe über Nacht einzubinden.

Das ganze 8 Tage lang, danach auch noch mit Sauerkraut Wickel probiert, wurde nur noch schlechter und es tat ihm Weh und er fing an zu lahmen. Beine Umgebung Fesselbeuge und Kronenrand waren sehr warm und dick. Daumendicke Wulste in der Fesselbeuge. Links auch aber nicht so stark wie Rechts.

 

So habe ich mich zum Glück entschlossen Nicole Raemy zu kontaktieren. Am 30.03.16 war es so weit, Freddie genoss seine erste Behandlung. Zuerst kam es zur Anamnese, habe viel über Freddies Vergangenheit erzählt. Mit seinen 12 Jahren hat er leider schon vieles erlebt. Land-, Besitzer- und Stallwechsel, sowie den Verlust des Vorbesitzers.

Ich habe Freddie mit ca. 4 Jahren kennengelernt und er war immer der ruhige Wallach, ihm war alles egal, nicht schreckhaft oder zu schnell ;-) unterwegs mit dem Reiter.

 

Durch die kinesiologischen Behandlungen hat sich herausgestellt, dass die psychischen Belastungen Auslöser für die Probleme an Freddies Beinen waren. Er bekam 2 mal täglich 4 Tabletten Schüssler Salze, die nahm er wie ein Leckerli!

Lokal wurde Freddie durch Nicole an den Fesseln mit Blutegeln behandelt. Die Blutegel wurden zuerst rechts angesetzt und dann einmal noch links. Die Schwellungen und Rötung waren weg, die Haut wieder schön und die Wärme in den Beinen war ebenfalls weg. Einfach der Juckreiz war noch vorhanden.

Während den Behandlungen war er immer sehr entspannt und hat gut mitgemacht. Ich bin sehr begeistert wie er sich im Verhalten verändert hat.

Schon nach der ersten Behandlung hatte ich ein vollkommen anderes Pferd an meiner Seite. Er war nicht mehr der träge Freddie den ich schon so lange kannte.

Er war nie einer der meine Nähe gesucht hat, doch mittlerweile ist er aufgeweckter, sucht nun viel meine Nähe zum Schmusen und Kraulen.

 

Unterwegs mit ihm im Gelände hat er vorher seine Umgebung nicht so wahr genommen, doch jetzt nimmt er sie wahr und hatte manchmal vor Kühen, Spaziergängern und Velos Angst, aber ich konnte ihn immer halten und beruhigen. Das hat sich nun alles eingependelt und er ist wieder der gelassene Freddie!

Ich bin sehr froh habe ich mit Nicole Kontakt aufgenommen und diesen Schritt gewagt.

Nicole kann ich von Herzen weiterempfehlen, wenn man seinem Tier etwas Gutes gönnen will. Ob es eine Krankheit hat oder auch nur als Wellness.

 

Nicole, ein riesen Dankeschön für deine Hilfe und Unterstützung auf unserem Weg in die Zukunft!

 

Silvia Stern mit Freddie, Tinker - Wallach


Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt während deinen Behandlungen. Dies wohl vorallem auch, weil ich den Eindruck hatte, dass es meinen Tieren dabei auch wohl ist. Ich hatte die Hoffnung, auf natürlichem Weg Hilfe / Linderung bei den vorhandenen Leiden / Probleme zu erhalten. Das hat ja auch oft geklappt. Du machst das nämlich prima. Zip beispielsweise mit seiner Tierarztphobie, kann sich tipptopp auf deine Behandlungen einlassen.

 

Daniela Heussi mit Zip, Mikesch und Shiva ( Border Collie - Rüde, Kater, Berbermix - Stute )


Ich war positiv überrascht, was wir durch die kinesiologische Behandlung von Monya erfahren haben. Wo überall sie kleine Probleme in ihrem Körper hat und wie sich diese nach der Behandlung verändert haben. Auch dass Monya sehr viele verschiedene Balancemethoden angenommen hat, hat mich erstaunt und zu sehen, wie sie die Behandlungen entspannt genossen hat. Sei es die Farben mit welchen sie an verschiedenen Stellen beleuchtet werden wollte oder auch dass sie uns so mitteilen konnte, dass ihre dunkle Stalldecke ihr aufs Gemüt schlägt. Also habe ich eine Decke mit einer helleren Farbe genommen und schon hat man gemerkt das sie sich entspannter fühlt und ihren Kopf weniger hängen lässt.
Auch als sie den Lapislazuli-Stein ausgewählt hat, welchen wir beide tragen sollten. Monya hatte diesen Stein wegen ihren kleinen Hautproblemen ausgewählt und siehe da, nach 3 Wochen mit dem Stein waren ihre Ausschläge, bei welchen sie jeweils das Fell verlohren hatte, deutlich schöner und die Krusten hatten sich komplett zurückgebildet.

.

Teilweise war es für mich auch sehr emotional, zu erfahren, was Monya stört und was sie von mir anders möchte, damit sie sich noch ein Stück wohler fühlt. Interessant war auch, dass sie bei fast jeder Behandlung erwähnte, dass sie traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit erlebt hatte, auf welche sie jedoch nie genauer eingehen wollte. Dass sie sehr vorbelastet war, war mir klar da sie viel erlebt hatte und anfangs auch Zeit brauchte, bis wir überhaupt eine Bindung zu einander aufbauen konnten.

.

Ich finde, dass ich durch die kinesiologische Arbeit von dir nun noch mehr mit meinem Pferd verbunden bin und das ich mich so noch ein Stück mehr auf Monya`s Körpersprache sensibilisieren konnte.

 

Mein Fazit: Ich kann dich und deine Arbeit nur weiter empfehlen, sei es dass man das Gefühl hat, das eigene Tier sei nicht im Gleichgewicht oder auch wenn sich klar eine Veränderung im Wesen des Tieres zeigt oder natürlich auch, wenn man seinem Tier etwas Gutes tun möchte.
Mit deiner sensiblen Art und deiner Geduld hat sich Monya (obwohl sie immer eher skeptisch gegenüber Fremden ist) sofort wohl gefühlt und auch aktiv an der Behandlung teilgenommen. Sie war während keiner Behandlung gestresst, hat aktiv am Geschehen teilgenommen und hat immer deutlich gezeigt, wenn ihr eine Art deiner Therapie genügt und sie bereit war, weiter ausgetestet zu werden oder die Therapiesitzung abgeschlossen werden konnte.

 

Julia Oppliger mit Monya, Stute


Unser Herzbube Finn war 5 Monate alt, als er nach einer langen Reise aus dem Ausland bei uns sein Zuhause für immer fand. Von Beginn an zeigte er keine besondere Freude ins Auto zu steigen. Mit einfachen Massnahmen erreichten wir zumindest, dass er sich nicht mehr erbrach. Längere Fahrten, auch mit dem Wohnwagen, führten immer wieder zu einer Verschlechterung.

 

Seit der Behandlung mit Kinesiologie sprang Finn, zu unserer freudigen Überraschung, ohne Kommando in die Hundebox, wo er entspannt sitzend und sogar liegend die Fahrt im Auto geniessen kann. Gestresstes Hecheln und verkrampftes in der Ecke abgestütztes Sitzen gehören der Vergangenheit an.

Deine konkreten Hinweise zu den Organen haben uns auch geholfen, Finn's Fressprobleme zu verstehen und Änderungen vorzunehmen.

 

Der Erfolg deiner Behandlung übersteigt unsere Erwartungen und Hoffnungen. Dein Einfühlungsvermögen und deine umsichtige Art, deine Ausstrahlung sind unbezahlbar. So schön - wir bedanken uns herzlich bei bei dir!

 

André und Rosmarie Martin mit Finn, Rüde


Als Nicole zu meinem Pfed kam, war ich sehr neugierig. Sie wäre eigentlich wegen meiner Stute bei uns gewesen. Schnell hat sich dann aber rausgestellt, dass ich auf ihre Hilfe angewiesen war, nicht mein Pferd. Durch ihre so offen, angenehme, empathische und liebevolle Art konnte ich mich ihr gegenüber rasch öffnen und fühlte mich wohl.

 

Zu Beginn viel es mir noch schwe, an mir und meinen Problemen zu arbeiten. Doch schnell stellten sich Erfolge ein und ich nahm deutliche Veränderungen wahr. Ein Stein kam ins Rollen und der war unaufhaltsam. Durch die Arbeit mit Nicole durfte ich unheimlich viel lernen und wachsen. Die Erfahrungen und Veränderungen welche ich wahrnehme, sind sehr wertvoll und bereichernd. Ich gehe an vieles gelassener ran, entscheide und vertraue mehr nach Bauchgefühl, lebe bewusster und vor allem: ich war noch nie so sehr im Reinen mit mir selber wie jetzt. Ich bin froh und dankbar, dass Nicole zu mir gefunden hat. Vorallem das "Loslassen" musste ich dringend lernen. Ohne die ganze Last auf meinen Schultern fühlt sich das Leben definitv um einiges leichter an. Auch schlafe ich deutlich besser und habe mein Selbstwertgefühl steigern können. Der Weg ist sicher noch lang, aber ich bin motiviert und zuversichtlich.

DANKE Nicole für deine Arbeit <3

 

Mirjam Konrad mit Dakota, Stute